Sie befinden sich hier:  Home  |  NEW BUSINESS  |  Aktuelle Ausgabe

NEW BUSINESS - NR. 3, APRIL 2019

NEW BUSINESS AKTUELLE AUSGABE

NEW BUSINESS liefert Informationen über Top-Firmen, zeigt deren Leistungsmerkmale auf, portraitiert Gewinner aus Wirtschaft und Industrie und schafft mit dutzenden Special-Interest-Themen als “Magazin im Magazin”, aber auch mit eigenen hochwertigen Branchen-Guides, zahlreiche interessante und nutzwertorientierte Anregungen für die B2B-Zielgruppe der Entscheidungsträger, Führungskräfte und Opinion Leader.

Cover: NEW BUSINESS - NR. 3, APRIL 2019

Zusammen ist man weniger allein »

Die Österreicher finden gefallen am flexiblen Arbeiten. Dabei wollen sie aber keinesfalls auf Interaktion, Inspiration und Innovation verzichten ...

Deal or no deal? »

Europäische Immobilieninvestoren werden aufgrund politischer Gegebenheiten vorsichtiger. Auch der Brexit hat bereits deutliche Spuren am heimischen Transaktionsmarkt hinterlassen.

Die Immo-Trends aus Cannes. »

Nach der internationalen Immobilienmesse MIPIM steht fest: In Europa sucht derzeit viel Geld nach innovativen Investitionsmöglichkeiten, die Finanzierungsformen werden komplexer.

Freuen Sie sich auf viele weitere spannende Unternehmensberichte, wichtige Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Industrie, Neues aus der Welt der Karrieren, Lifestyle und vieles mehr im aktuellen 188 Seiten starken NEW BUSINESS-Magazin!

In dieser Ausgabe lesen Sie u.a.:
Liebe Leserinnen und Leser,

Im vergangenen Jahr wurden allein in Wien 260.000 m² moderne, hochwertige Büroflächen geschaffen – ein Rekord am Wiener Büromarkt! Dies liegt vor allem an der Fertigstellungswelle bei Großprojekten – denken Sie etwa an den Austria Campus am Praterstern, The Icon Vienna­ am Hauptbahnhof oder das ViE an der Erdberger ­Lände. Dass gleichzeitig auch rund 275.000 m² an Büroflächen, deren Preis vor allem in den Großprojekten deutlich über dem Durchschnittsmieten liegen, verwertet wurden, ist vor allem zwei Phänomenen zu verdanken: „Zum einen besteht ein hoher Bedarf an qualitativ hochwertigen Erstbezugs-Flächen für etablierte Unternehmen, und zweitens eine gesteigerte Nachfrage durch Coworking-Space-Anbieter“, erklärt Stefan Krejci, Geschäftsführer der RE/MAX Commercial Group. In unserer Coverstory, die Sie ab Seite 14 finden, stellen wir Ihnen die neuesten Coworking-Büros vor. Was wir vorab verraten: Nicht nur Start-ups und Freelancer sind die Zielgruppe der flexiblen Offices. Auch KMU und Konzerne zeigen immer größeres Interesse an den Vorteilen dieser Spaces – sie nutzen etwa den innovativen Spirit und die daraus folgenden Synergien in der Zusammenarbeit mit kreativen Köpfen. Diese wiederum können das Netzwerk, das vor Ort entsteht, für ihr Weiterkommen nutzen. Sie sehen: eine Win-win-Situation.

Eine Lose-lose-Situation scheint allerdings das Vorankommen in den Brexit-Verhandlungen zu sein. Fast ­täglich hören wir vom Scheitern, eine für beide Seiten akzeptable Lösung zu finden. Unabhängig davon, wie die ­Debatte ausgeht – für den Immobiliensektor gilt: The damage is done! Denn bereits die Abstimmung über den EU-Austritt im Jahr 2016 hat deutliche Spuren am heimischen ­Transaktionsmarkt hinterlassen. Konkretere Einblicke bekommen Sie ab Seite 24.
Das Who-is-Who der Immobilienbranche traf sich – wie jedes Jahr im März – in Cannes. Welche Trends sich auf der internationalen Messe abzeichneten und was dies für den österreichischen Markt bedeutet, ab Seite 28.
In unserem Bundesland-Special zeigt sich in diesem Monat Niederösterreich von einer besonders starken Seite – so zieht etwa die ecoplus-Geschäftsführung ­erfolgreiche Bilanz: Noch nie gab es in einem Jahr mehr Betriebsansiedlungen und -erweiterungen als 2018.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihre Chefredaktion