Sie befinden sich hier:  Home  |  NEW BUSINESS Innovations  |  Aktuelle Ausgabe

NEW BUSINESS Innovations - NR.12, DEZEMBER 2022

NEW BUSINESS Innovations AKTUELLE AUSGABE

Die Wirtschaft steht niemals still. Tag für Tag bestätigen tausende Unternehmen mit ihren Produkten und Leistungen den hervorragenden Ruf unseres Landes auf der ganzen Welt. Um diese herausragenden Firmen ins rechte Licht zu rücken und dementsprechend präsentieren zu können, haben wir NEW BUSINESS Innovations als „Journal für Innovation, Technik & Industrie“ entwickelt, das sich mit den wichtigsten Branchen und Themen kompetent auseinandersetzt.

Cover: NEW BUSINESS Innovations - NR.12, DEZEMBER 2022

130 Jahre im Wandel der Zeiten »

Seit Ende des 19. Jahrhunderts ist Kapsch Innovator und technologischer Pionier zugleich und hat sich vom einstigen Telefon- und Telegrafenbauer zum Weltmarktführer ...

LKW am Weg zu Zero Emission »

Fast jeder dritte LKW in Europa, Nordamerika und im Großraum China wird im Jahr 2030 elektrisch angetrieben werden. Für die notwendige Elektroinfrastruktur muss Europa bis 2025 ...

Sunlighthouse: State of the Art »

Das Sunlighthouse in Pressbaum ist das erste CO2-neutrale Einfamilienhaus in Österreich. Zwölf Jahre nach Fertigstellung wird ein Rückblick auf das einzigartige Experiment geworfen ...

Auf den Hund gekommen »

Hunde können zu Aufpassern, Scouts und Lebensrettern ausgebildet werden. Spot, ein Roboterhund, soll nun auf Baustellen mittels Laserscanner ein umfassendes Bild des Baufortschritts liefern ...

Freuen Sie sich auf weitere spannende und innovative Storys und Schwerpunkte in dieser 40-seitigen Ausgabe!

In dieser Ausgabe lesen Sie u.a.:
Liebe Leserinnen und Leser!

Auf Autobahnen sind sie mittlerweile gang und gäbe: Maut- und Traffic-Management-Anwendungen. Diese stammen oft von Kapsch. Das Unternehmen ist seit Ende des 19. Jahrhunderts aktiv. Mehr über die 130-jährige Erfolgsgeschichte ­erfahren Sie ab Seite 4.

Fast jeder dritte LKW in Europa, Nordamerika und im Großraum China wird im Jahr 2030 elektrisch angetrieben werden. Für die notwendige Elektroinfrastruktur muss Europa bis 2025 mindestens knapp eine Milliarde Euro investieren. Wie der Weg der LKW zu Zero Emission möglich wäre, lesen Sie auf Seite 8.

Bei autonom fahrenden Autos übernehmen Sensoren die Aufgabe von Augen und Ohren. Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft bauen einige Sensoren unauffällig in den Scheinwerfern ein – und kombinieren dabei Licht, Radar und LiDAR. Warum das eine gute Idee ist, berichten wir auf Seite 18.

Hunde können zu Aufpassern, Scouts und Lebensrettern ausgebildet werden. Spot, ein Roboterhund, soll nun auf Baustellen mittels Laserscanner ein umfassendes Bild des Baufortschritts liefern, wie es der Mensch selbst kaum kann. Wie auch Sie auf den Hund kommen können, ­erzählen wir auf Seite 24.

Droht in Österreich der Blackout? Müssen wir mit einem länger dauernden totalen Zusammenbruch der Stromversorgung rechnen, wie das Krisenberichte in den ­Medien immer wieder nahelegen? Fest steht: Österreichs Strominfrastruktur braucht Investitionen, um die ­Versorgungssicherheit gewährleisten zu können. Mehr dazu auf Seite 30.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!