Swarovski und Wolford in Top 100 umsatzstärkster Luxusmarken

15. Mai 2017
Das Tiroler Unternehmen hat es längst zu Weltruhm gebracht © APA - Austria Presse Agentur

Der Tiroler Kristallkonzern Swarovski und der Vorarlberger Wäschehersteller Wolford finden sich unter den Top 100 der umsatzstärksten Luxusmarken weltweit, geht aus dem Report "Global Powers of Luxury Goods 2017" des internationalen Beratungskonzerns Deloitte hervor. Swarovski landete auf Platz 22. Wolford hat es mit Platz 100 gerade noch in das Ranking geschafft.

Die meisten Unternehmen im Ranking stammen aus Italien und den USA. Unter den zehn Besten der Luxusgüterbranche dominieren Frankreich und die USA mit jeweils drei Unternehmen. Auf Platz eins behauptet sich LVMH Moët Hennessy-Louis Vuitton aus Frankreich mit Marken wie Fendi, Bulgari, Marc Jacobs oder TAG Heuer. Auch der zweite Platz bleibt mit der Schweizer Compagnie Financière Richemont und den Marken Cartier, Montblanc, Chloé und Piaget im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Den dritten Platz erreichen Estée Lauder Companies mit Sitz in den USA.

Insgesamt kamen die 100 größten Anbieter im Jahr 2015 auf einen Umsatz von 212 Mrd. Dollar (rund 195 Mrd. Euro), ein Zuwachs von 6,8 Prozent gegenüber 2014. Die Nettogewinnspanne lag bei 9,7 Prozent. "Treiber für das Wachstum sind vor allem die Käufer in den aufstrebenden Märkten. Gerade das Shopping von Luxusgütern auf Reisen sorgt dabei für beträchtliche Umsätze", so Margareta Holz, Partnerin bei Deloitte Österreich.