Page 150

NEW BUSINESS 7/2015

Fotos: xxxx OBERÖSTERREICH Der oberösterreichische Logistik-Experte Hödlmayr konnte 2014 mit innovativen Konzepten für Umsatzzuwächse sorgen und verzeichnet derzeit vor allem internationalen Erfolg. Hödlmayr punktet international. I n einem anspruchsvollen Marktumfeld gelang es dem oberösterreichischen Fahrzeuglogistik Experten Hödlmayr International AG, erfreuliche Umsatzzuwächse zu erlangen, wie der Geschäftbericht des durchwegs erfolgreich verlaufenen Jahres 2014 beweist. Hauptverantwortlich dafür war die Entwicklung auf den internationalen Märkten, auf denen man sich dank innovativer Leistungsangebote gegenüber der Konkurrenz behaupten konnte. In Österreich bleibt die Situation aufgrund der anhaltenden konjunkturellen Schwäche und nachteiliger Rahmenbedingungen jedoch weiterhin angespannt. Internationale Akzeptanz der Angebote Insgesamt erwirtschaftete Hödlmayr im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 220 Millionen Euro. Dies entspricht gegenüber der Vorperiode einer Steigerung von rund zehn Prozent. Knapp die Hälfte davon erzielte das Unternehmen dabei an den 16 internationalen Standorten. CEO Johannes Hödlmayr zeigt sich mit der Entwicklung hochzufrieden. „Die Marktbedingungen waren in Europa ja alles andere als einfach. In so einem Umfeld erneut ein 52 NEW BUSINESS • OBERÖSTERREICH | SEPTEMBER 2015 deutliches Umsatzplus zu erzielen, ist alles andere als selbstverständlich.“ Die Verantwortlichen bei Hödlmayr interpretieren das Wachstum als Beweis für die hohe Akzeptanz der innovativen Leistungsangebote und Konzepte. Die erfreuliche Entwicklung auf den internationalen Märkten schlägt sich natürlich auch in der Entwicklung der Anzahl der Mitarbeiter nieder: Von den rund 1.600 Beschäftigten sind mittlerweile rund 1.250 an den internationalen Standorten tätig. Gegenüber dem Vorjahr wurden 150 neue Arbeitsplätze geschaffen, die Anzahl der in Österreich Beschäftigten ist seit Jahren nahezu konstant. Türkei bleibt Hoffnungsmarkt Eine besondere Rolle nimmt die Türkei im Hödlmayr-Netzwerk ein. Als erster europäischer Fahrzeuglogistiker hat das oberösterreichische Unternehmen den Sprung zum Bosporus mit einer eigenen Niederlassung gewagt. „Die Türkei ist sicherlich einer der dynamischsten Wirtschaftsmärkte in Europa. Leider dämpfen die politischen Entwicklungen der vergangenen Monate etwas die Perspektiven. Wir sind aber von langfristigen Entwicklungschancen weiterhin überzeugt und bearbeiten dementsprechend fokussiert diesen Markt“, betont Hödlmayr. Wachstum trotz erschwerter Bedingungen »Die Marktbedingungen waren in Europa ja alles andere als einfach. In so einem Umfeld erneut ein deutliches Umsatzplus zu erzielen, ist alles andere als selbstverständlich.« CEO Johannes Hödlmayr


NEW BUSINESS 7/2015
To see the actual publication please follow the link above